Wie können wir uns vor Fake News schützen?

Das Projekt CUMILA bietet kostenloses Lehrmaterial zur Förderung der Medien- und Informationskompetenz von Erwachsenen

06.10.2022

Wie schützen wir uns vor Fake News?

Es ist wohl jedem schon einmal passiert: man liest eine aufsehenerregende Newsmeldung, teilt sie über soziale Medien oder erzählt sie umgehend weiter. Später kommt man drauf, dass man auf eine Desinformation oder Fake News reingefallen ist. Das Projekt CUMILA bietet Erwachsenenbildner:innen nun kostenlose Lehrmaterialien zur Förderung der Kompetenz im Umgang mit Medieninformationen.

Praktischer Curriculum Guide für Erwachsenenbildner:innen

Es ist unbestritten: Medien- und Informationskompetenz wird zunehmend wichtiger. Nicht nur für Kinder und Jugendliche, auch für uns Erwachsene. Zugegeben, die zunehmende Digitalisierung bietet viel Neues, vor allem einen besseren Zugang zu Informationen. Doch wir sind auch immer mehr konfrontiert mit einer täglichen Informationsflut. Sie zwingt uns dazu (bewusst oder unbewusst) permanent zu filtern, Fake-News und Desinformationen von seriösen Informationen zu trennen. Und wir fragen uns, was wir noch glauben können und was nicht. Anstrengend. Doch wie können wir uns davor schützen, ohne selbst dauernd einen zeitaufwendigen Faktencheck machen zu müssen? Und wie gehen wir in der Erwachsenenbildung damit um? Die Partner des ERASMUS+ Projektes CUMILA haben sich die gleiche Frage gestellt und Lehrmaterialien für Erwachsenenbildner:innen zusammen gestellt. Das finden wir cool, weil wichtig und praktisch.

Mehr Infos dazu findet Ihr auf der Projekt-Seite.

Hinweis: Wir nutzen Cookies dazu, um unser Angebot nutzerfreundlich weiterzuentwickeln. Es werden keine personenbezogenen Daten gespeichert. OK